Technology

Zum ersten Mal in der Geschichte entdeckte ein Roboter seine „eigene Existenz“

Menschen, von dem Moment an, in dem sie geboren werden ihr Umfeld und sich selbst beginnt zu erkennen. Dabei lernen wir, dass der Herd heiß ist, das Eis kalt ist, dass der kleine Zeh sehr weh tun kann, dass manche Gerichte lecker sind und wir handeln danach.

Bisher war diese Funktion einzigartig für Lebewesen. Die Roboter lernten ihre eigene Existenz und Funktionen mit den Informationen, die von außen kamen, dh von den Entwicklern. Eine neue Studie scheint das geändert zu haben. Columbia Engineering‘hat einen Roboter entwickelt, der nicht nur seine Umgebung, sondern auch sich selbst wahrnehmen und sich sogar selbst „vorstellen“ kann.

Werden Roboter auch Träume haben?

Eine Studie von Columbia Engineering zeigt das erstmals in der Geschichte eines Roboters ohne menschliche Hilfeergab, dass ein Roboter entwickelt wurde, der seinen eigenen Körper vollständig lernen und modellieren kann. Wissenschaftliche RobotikIn dem in der Fachzeitschrift Cell veröffentlichten Artikel erklären die Forscher auch, wie der Roboter das geschafft hat.

Dementsprechend entwickelten die Forscher den Roboterarm. 360 Grad Sie begannen damit, den Roboter mit fünf Kameras zu verbinden, die aus allen Winkeln aufnehmen. Als der Roboter die Ergebnisse seiner eigenen Motorbefehle in Bildern dieser Kameras sah, hielt er an, nachdem er drei Stunden damit verbracht hatte, etwas über seine Bewegungen und sich selbst zu lernen. Laut der Studie nutzte der Roboter diese Informationen dann, um verschiedene Hindernisse zu überwinden, Ziele zu erreichen oder Hindernissen auszuweichen. Er sah sogar mögliche Schäden voraus und passte seine Strategien entsprechend an.

Die Forscher haben dann den Roboter selbst erstellt. im neuronalen Netz Er begann einen schwierigen Prozess, herauszufinden, wie er sah. Am Ende dieses Prozesses stellten sie fest, dass sich der Roboterarm in einer Art Nebel selbst modellieren konnte, mit einer Fehlerquote von 1 %. Wenn er eine Entscheidung treffen musste, stellte sich der Roboter zuerst vor, wie er es tat. Als er in seinen Simulationen Ergebnisse erzielen konnte, handelte er.

Laut Wissenschaftlern wird diese Arbeit ein wichtiger Durchbruch für autarke Roboter sein. Also die Roboter selbst Probleme lösen können,Sie werden in der Lage sein, sich selbst zu verstehen und ihre Fehlfunktionen oder Schäden zu beheben.

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close