Technology

Was sind Rezeptfarben und ihre Bedeutung?

Wenn Sie irgendwelche Beschwerden verspüren, gehen Sie in die nächste Gesundheitseinrichtung und lassen sich von einem Facharzt untersuchen. Nach der Untersuchung verschreibt Ihnen der Arzt je nach Zustand einige Medikamente und Sie gehen mit diesem Rezept in die Apotheke und nehmen Ihre Medikamente ein. Vielleicht haben Sie diese Art von Medizin aber nie bemerkt oder eingenommen Einige Rezepte sind nach verschiedenen Farben klassifiziert.Rezeptfarben gewinnen an Bedeutung, je nachdem, welche Medikamente im Rezept enthalten sind.

Rezeptfarben und welche Ärzte die Medikamente in diesen Rezepten verschreiben können, sind in dem vom Gesundheitsministerium erstellten Health Practice Communiqué festgelegt. Im Allgemeinen werden Medikamente, die für einfachere Krankheiten geschrieben wurden, mit einem weißen Rezept eingenommen, aber einige können aufgrund der Wirkstoffe der Medikamente in anderen Farben benannt werden. Braut Was sind die Farben, Arten und Bedeutungen des Rezepts?Lassen Sie uns alle Details untersuchen.

Rezeptfarben und ihre Bedeutung:

Was ist ein Rezept, welche Informationen enthält es?
Was sind die Rezeptfarben, was bedeuten sie?
weißes Rezept
rotes Rezept
Grünes Rezept
Orangenrezept
Lila Rezept
Gründe für die Verwendung farbiger Rezepte:
Wie können Sie schriftliche Rezepte und Medikamente einsehen?
Über Drogenkonsum und Verschreibungen

Zuerst; Was ist ein Rezept, welche Informationen enthält es?

Ein Rezept ist das Papier, auf dem die für den Gebrauch des Patienten erforderlichen Arzneimittel vom Arzt speziell für ihn geschrieben werden. Diese Papiere sind offizielle Dokumente und es ist ein Verbrechen, sie zu manipulieren. Heute werden Rezepte digital erstellt und Für dieses Rezept erhält der Patient einen Code. Mit diesem Code kann der Patient seine Medikamente aus der Apotheke beziehen. Gemäß dem Health Implementation Communiqué kann nicht jeder Arzt jedes Medikament verschreiben. Die grundlegenden Informationen in der Verschreibung sind wie folgt;

  • Vor- und Nachname des Patienten
  • Die ID-Nummer des Patienten
  • Datum und Uhrzeit der Inspektion
  • Allgemeine diagnostische Informationen der Krankheit
  • Prüfprotokollnummer
  • Dem Patienten verschriebene Medikamente
  • Dosen verschriebener Medikamente
  • Name, Nachname und Registrierungsnummer des Arztes, der die Medikamente verschrieben hat

Was sind die Rezeptfarben, was bedeuten sie?

  • weißes Rezept
  • rotes Rezept
  • Grünes Rezept
  • Orangenrezept
  • Lila Rezept

weißes Rezept

Geschrieben von Ärzten die meisten Medikamente im Rahmen der weißen Rezeptur ausgewertet. Diese Medikamente unterliegen keiner Kontrolle. Arzneimittel, die im Rahmen der weißen Verordnung bewertet werden, können von allen Ärzten, einschließlich Hausärzten und Fachärzten, geschrieben werden. Diabetesmedikamente, Antibiotika, Blutdruckmedikamente und einfache Schmerzmittel; Es gehört zu den Arzneimitteln, die im Rahmen der weißen Verschreibung bewertet werden.

rotes Rezept

Betäubungsmittelhaltige Arzneimittel werden im Rahmen der Roten Verordnung bewertet. Solche Drogen Es kann in einigen Fachgebieten nur von Fachärzten verfasst werden.Rote Rezepte wurden erstmals 1985 verwendet.

Arzneimittel, die im Rahmen der Roten Verordnung bewertet sind, können Sie ohne fachärztliches Rezept nicht erhalten. Wegen seiner narkotischen Eigenschaften diese Medikamente werden kontrolliert. Ärzte verschreiben solche Medikamente nicht einfach. Einige der Krankheiten, für die rote verschreibungspflichtige Medikamente verschrieben werden, sind wie folgt:

  • psychotische Störungen
  • einige Krebsarten
  • Krebsbedingte Schmerzen
  • Einige psychiatrische Erkrankungen
  • Schmerz, der nicht vermieden werden kann
  • Chronischer Schmerz

Grünes Rezept

Psychopharmaka, die suchterzeugende Eigenschaften haben, werden im Rahmen der Grünen Verschreibung bewertet. In manchen Fachgebieten dürfen solche Medikamente nur von Fachärzten verschrieben werden. Der Hauptunterschied zwischen grünem Rezept und rotem Rezept ist, Grüne verschreibungspflichtige Medikamente machen weniger abhängig. Das grüne Rezept wurde erstmals 1986 verwendet. Einige der Wirkstoffe der im Rahmen der grünen Verschreibung bewerteten Medikamente sind wie folgt:

  • Alprazolam
  • Diazepam
  • Ketamin
  • Etomidat

Orangenrezept

Hämatologische Medikamente, die für einige Blutkrankheiten geschrieben wurden, werden im Rahmen der Orangenverschreibung bewertet. Besonders Medikamente im Zusammenhang mit der Blutgerinnung Sie werden im Rahmen der orangen Verschreibung betrachtet. Bei der orangen Verschreibung werden einige Blutprodukte zusammen mit den Medikamenten eingenommen.

Lila Rezept

Hämatologische Medikamente, die für einige Blutkrankheiten geschrieben wurden, werden im Rahmen der violetten Verschreibung bewertet. Mit lila Rezept Eiweiß und so weiterNeben Faktoren werden auch Blutprodukte entnommen.

Gründe für die Verwendung farbiger Rezepte:

Der Hauptzweck der Verwendung von farbigen Rezepten ist Um sicherzustellen, dass Medikamente von den Patienten genauer und effektiver verwendet werden.Weitere wichtige Gründe sind die Verhinderung des Missbrauchs der betreffenden Drogen und die Verhinderung, dass die Drogen, die Suchtstoffe enthalten, in die Hände von Süchtigen und Schmugglern gelangen.

Auch wenn Sie kein Rezept haben, können Sie in die Apotheke gehen und die meisten Medikamente bekommen, die in den Geltungsbereich der weißen Verschreibung fallen. Jedoch in Arzneimitteln, die unter roter und grüner Verschreibung bewertet werden eine solche Situation ist nicht möglich. Aufgrund ihrer Wirkstoffe können sie auch von Drogenabhängigen eingenommen werden.

An dieser Stelle ist es sinnvoll, eine kleine Erinnerung zu machen. Bei jedem Leiden, egal welche Art von Medikamenten Sie einnehmen ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt Nicht kaufen oder verwenden. Ein Medikament, das Sie zuvor verwendet haben, kann zu diesem Zeitpunkt gut für Sie sein, aber dasselbe Medikament kann Ihnen in einem anderen Zeitraum schaden. Aus diesem Grund sollten Sie bei Problemen mit Medikamenten die nächste Gesundheitseinrichtung aufsuchen und sich bei einem Facharzt informieren.

Wie können Sie also die ausgestellten Rezepte und Medikamente sehen?

  • Schritt 1:Öffnen Sie die e-Nabız-Website über den Link hier.
  • Schritt 2:Melden Sie sich mit Ihren e-Nabız-Kontodaten oder Ihren e-Government-Kontodaten am System an.
  • Schritt 3:Klicken Sie in der linken Spalte auf Meine Rezepte.
  • Schritt 4:Klicken Sie neben dem Rezept, das Sie überprüfen möchten, auf die Schaltfläche Details anzeigen.
  • Schritt #5:Mit dem Transaktionsbot können Sie viel detailliertere Informationen über das Medikament erhalten.

Rezepte, die in Ihrem Auftrag von einem Facharzt und im Rahmen der Verordnung ausgestellt werden Sie können auf alle Medikamente auf der Seite „Meine Rezepte“ im e-Pulse-System zugreifen. Wenn Sie die Seite zum ersten Mal öffnen, erscheint das zuletzt geschriebene Rezept. Sie können Ihre zuvor geschriebenen Rezepte auch mit der Schaltfläche Weitere Ergebnisse anzeigen anzeigen.

Über die Seite „Meine Rezepte“ im e-Pulse-System das Rezept, das Sie gerade ansehen. Wenn Sie Datum, Uhrzeit, Rezeptnummer, Rezepttyp, verschreibenden Arzt und Details eingeben, können Sie wichtige Informationen über das Medikament sehen. Wenn Sie möchten, können Sie Informationen erhalten, indem Sie diese Informationen mit Ihrem Arzt oder Ihrer Apotheke teilen.

Über Drogenkonsum und Verschreibungen:

Leider werden Drogen und Drogenkonsum in unserem Land manchmal unterschätzt. Wir können jemand anderem ein Medikament empfehlen, das gut für uns ist, als wären wir ein Experte. Jedoch Diese Situation ist äußerst gefährlich. In allen Arzneimitteln, auch wenn sie nicht verschreibungspflichtig sind, gibt es viele verschiedene Wirkstoffe. Der betreffende Wirkstoff mag heute gut sein, kann aber morgen schädlich sein. Bitte versäumen Sie es nicht, den Rat von Ärzten und Apothekern zu Arzneimitteln zu befolgen.

Es hat verschiedene Klassifizierungen wie rotes Rezept, grünes Rezept. Durch die Beantwortung der Frage, was die Rezeptfarben und -arten sind Wir haben darüber gesprochen, was das alles bedeutet. Bitte beachten Sie, dass Sie wie bei allen Gesundheitsfragen zur Gesundheitseinrichtung gehen und sich möglichst genaue und spezifische Informationen von einem Facharzt holen oder zumindest einen Apotheker konsultieren sollten.

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close