Finanzen

Die britische FCA ernennt Binu Paul zum Leiter ihrer Abteilung für digitale Vermögenswerte

Die Finanzaufsichtsbehörde des Vereinigten Königreichs, die Financial Conduct Authority, hat Binu Paul zum neuen Leiter des Bereichs Digital Assets ernannt.

Zuvor war Paul Leiter des Fintech-Spezialisten bei der neuseeländischen Finanzmarktbehörde. Die FCA bestätigte gegenüber CoinDesk, dass Paul die Interimsleiterin ihrer Abteilung für digitale Vermögenswerte, Victoria McLoughlin, ersetzen wird, die laut LinkedIn seit April in dieser Position ist. Diese Geschichte wurde zuerst vom Block berichtet.

Der Abteilungsleiter wird die regulatorischen Aktivitäten der FCA in Kryptofirmen leiten, die möglicherweise in „Betrug und Betrug“ verwickelt sind, hieß es in einer Stellenausschreibung für die Rolle im März.

Obwohl die Regulierungsbehörde Krypto weitgehend kritisch gegenüberstand, strebt sie einen ausgewogeneren Ansatz an, um die Pläne der Regierung zu unterstützen, das Land in ein Krypto-Innovationszentrum zu verwandeln, sagte ein Vertreter der FCA im April.

Weiterlesen: Großbritannien stellt das vorübergehende Lizenzierungsprogramm für Kryptounternehmen ein

Die FCA wurde Anfang 2020 zur britischen Behörde für Maßnahmen zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismus. Kryptofirmen müssen sich bei der FCA registrieren, wenn sie britische Kunden bedienen wollen. Bislang ist es 39 Unternehmen gelungen, sich bei der Regulierungsbehörde zu registrieren.

Die FCA wird mehr Befugnisse erhalten, um Krypto nach den bestehenden Zahlungsregeln des Landes zu regulieren, wenn das Finanzdienstleistungs- und Marktgesetz verabschiedet wird, aber mit der Entlassung von Finanzminister Kwasi Kwarteng am Freitag steht das Schicksal des Gesetzentwurfs in der Luft.

Wann Paul sein Amt offiziell antreten wird, wollte der FCA nicht kommentieren.

Weiterlesen: Der britische Finanzminister Kwarteng wurde entlassen

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Check Also

Close
Back to top button
Close